NEWS // Basketball-Bundesliga

Zurück

Montag 11.10.2021

Eintracht LionPride siegt auch in Marburg

Dritter Sieg im dritten Saisonspiel

Am vergangenen Samstag gastierte das LionPride der Eintracht aus Braunschweig bei den Young Dolphins des BC Marburg. Die Reise von der Oker an die Lahn beendeten die Löwinnen mit einem verdienten 74:53 Sieg. Damit behaupten die Braunschweigerinnen die Tabellenführung.

Braunschweig startete konzentriert in die Partie, schnell war die 2:6 Führung durch Arianna Zampieri, Shaquanda Miller-McCray und Stefanie Grigoleit besorgt. Marburg konterte jedoch per Dreier zum 5:6. Über das 1. Viertel boten beide Teams den Zuschauern eine ausgeglichene Partie. Am Ende des 1. Viertels führten die Löwinnen mit 24:17. Auch zu Beginn des 2. Spielabschnitts zeigten beide Mannschaften weiterhin ein ausgeglichenes Spiel. Nach gut vier Minuten des Viertels führten die Gäste aus Braunschweig mit 21:24. Die Marburgerinnen ließen jedoch nicht locker. Mit einem Dreier von Kim Winterhoff waren die Hessinnen zwischenzeitlich wieder auf 24:30 dran. Zur Halbzeit hatten die Niedersächsinnen den Vorsprung auf 27:34 ausbauen können.

Und auch im 3. Spielabschnitt gelang es zunächst keiner Mannschaft sich entscheidend abzusetzen. Bei noch 6 Minuten auf der Uhr gelang Morgana Sohn die zwischenzeitliche 30:39 Führung für die Eintracht. Zum Ende des 3. Durchgangs erspielte sich Braunschweig eine 39:49 Führung. Gleich zu Beginn des Schlussviertels erhöhte das LionPride per Dreier auf 39:49 und Lina Falk besorgte sofort im Anschluss das 39:51. Jordan Chavis erhöhte per Dreier zum 42:54. Eine starke Leistung in der Schlussphase der Partie ist Lina Falk zu bescheinigen, die in kürzester Zeit 5 Punkte nacheinander beisteuern konnte. Einen ganz wichtigen Dreier für Braunschweig versenkte Arianna Zampieri zum 51:66. Am Ende zeigte die Anzeigetafel einen verdienten 74:53 Sieg für das Team aus der Löwenstadt.

Eintracht-Coach Christian Steinwerth nach dem Spiel: „Wir haben heute die Energie und die Bereitschaft des Gegners nicht angenommen. Defensiv, wie auch in der Offensive, haben wir heute die Disziplin vermissen lassen. Morgana Sohn, Arianna Zampieri und insbesondere Lina Falk haben heute einen guten Job gemacht. Alle anderen kamen über das Mittelmaß nicht hinaus.“

Am kommenden Samstag empfangen die Löwinnen die Hurricanes aus Rotenburg zum Niedersachsen-Derby. Tipp-Off in der Sporthalle Lessing-Gymnasium ist um 18 Uhr.

Viertel: 14:17; 13:17; 12:12; 14:28.

Foto: Allsportfaces

nach oben