NEWS // Basketball-Bundesliga

Zurück

Donnerstag 21.01.2021

Saison wird fortgesetzt

Duell der Löwinnen am Samstag

Nach einer mehrwöchigen Spielpause nehmen die Toyota 2. Damen Basketball Bundesligen den Spielbetrieb wieder auf. Mit dem Ziel einer sportlichen Wertung für die laufende Saison und unter Beibehaltung umfangreicher Test-und Hygienekonzepte finden somit ab dem kommenden Wochenende (23.01./ 24.01.) wieder Bundesliga-Spiele statt, sofern es die standortspezifischen Rahmenbedingungen zulassen. Die jeweiligen Spielpläne werden regelmäßig den aktuellen Begebenheiten angepasst und Begegnungen möglichst frühzeitig bekanntgegeben. Mannschaften, die weiterhin nicht am Spielbetrieb teilnehmen können, werden bei möglichen Ansetzungen zunächst nicht berücksichtigt.

Am Samstag kommt zum Aufeinandertreffen der beiden Löwen-Teams. Ab 15:30 Uhr gastieren die Braunschweiger Löwinnen bei den Rheinland Lions. Das Spiel findet aufgrund der Corona-Lage ohne Zuschauer statt. Die Verantwortlichen bei den Rheinland Lions arbeiten an der Umsetzung eines Livestreams. Der Livestream soll über Facebook laufen.

Fünf Begegnungen konnten die Rheinländerinnen in dieser Saison bisher absolvieren. Drei dieser Spiele gewann die Truppe von Head-Coach Mario Zurkowski überaus deutlich. Gegen Rotenburg 84:49, in Osnabrück 87:60 und gegen Göttingen 84:76 , dominierten die Gastgeberinnen klar und zeigten wozu dieses Team in der Lage ist. Im Spiel gegen die Tigers aus Neuss wurde es mit 96:87 schon etwas enger. Die einzige Niederlage kassierten die Rheinland Lions mit 61:69 gegen den starken Aufsteiger Düsseldorf. Aufhorchen ließ die Zurkowski-Truppe auch mit der knappen 63:69 Niederlage im Viertelfinale des DBBL-Pokals gegen das Erstliga-Topteam Keltern. Für die Braunschweiger Löwinnen ist es erst die dritte Begegnung in dieser „Corona-Saison“. Beim BBZ-Opladen siegte die Steinwerth-Truppe klar mit 70:58. In der Partie bei der Panthers Academy Osnabrück, nur einen Tag nach dem Spiel in Opladen, ging es jedoch wesentlich enger zu. Am Ende stand ein 57:61 für Braunschweig an der Anzeigetafel. In der Begegnung gegen die Rheinländerinnen sind die Gastgeberinnen, auch wegen ihrer individuell starken Besetzung, klarer Favorit. Unter anderem schnüren mit Eva Rupnik und Brianna Rollerson zwei Spielerinnen die Basketballschuhe für die Gastgeberinnen, die hier in der Region keine Unbekannten sind. Eva Rupnik spielte in der Vergangenheit für die Eintracht-Löwinnen, Brianna Rollerson trug das Dress des Wolfpack Wolfenbüttel.

Danke Unterstützung der Stadt Braunschweig, steht die Mannschaft seit Dienstag im Teamtraining. Durch die Erweiterung des Kaders durch hoffnungsvolle regionale Talente, bestand für Trainer Christian Steinwerth die Möglichkeit eine gute Vorbereitung für den Re-Start umzusetzen.

Foto: Jenko Sternberg

nach oben